RÜCKFLUSSVERHINDERER & SYSTEMTRENNER
 

AWG RÜCKFLUSSVERHINDERER MIT ROHRBELÜFTER
FUNKTION ÄHNLICH SYSTEMTRENNER EN1717

BESCHREIBUNG

Armatur zur Absicherung von Standrohren oder Hydranten gegen Rückdrücken von Löschwasser in das Trinkwasserleitungsnetz, sowie Vermeidung von Leitungsunterdruck.

Maximale Sicherheit für das Trinkwassernetz

Druckstöße und Unterdruck gefährden die Hygiene im Trinkwassernetz
Unser neuer Rückflussverhinderer mit Rohrbelüfter verhindert dies.
Eine Rückschlagklappe und Belüftungsventile tragen zur Trinkwasserhygiene bei.

Armatur mit Rückflussverhinderer und Belüftungsventil zur Absicherung von Standrohren oder Überflurhydranten gegen Rückdrücken von Löschwasser (Schaum) in das Trinkwasserleitungsnetz, sowie Vermeidung von Leitungsunterdruck und Druckschlägen

TECHNISCHE DATEN > Druckverlust: bei 2500 l/min ca. nur 1 bar
> Gewicht 2,6 kg
> Raummaß L x B x H mit B-Kupplungen 229 x 126 x 126 mm
> Materialien: Alu verzinnt, Rückschlagklappe Edelstahl, Dichtungen
    KTW / W270, Belüfter Messing mit Teflonkugel, Entspannungsventil Alu
    eloxiert
ARTIKELNUMMER WFA-RSV
PREIS IN EURO € 629,00

 

TKW RÜCKFLUSSVERHINDERER STORZ C
RÜCKSCHLAGVENTIL DN 50 MIT BELÜFTER
BESCHREIBUNG Rückflussverhinderer mit Belüfter
(Rückschlagventil DN 80)

Beidseitig mit Storz C Anschluss

> zur Absicherung einer Trinkwasserleitung
> mit Rückschlagventil
> integrierter Belüfter

Systemtrenner EA
nach DVGW W405-B1 und DIN EN 1717

MATERIAL Messing, Aluminium-Legierung
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-RFLVR1
 PREIS IN EURO  € 377,95

 

TKW RÜCKFLUSSVERHINDERER B-B DN80
NACH DVGW W405 B1 - STORZ B MIT BELÜFTER
BESCHREIBUNG TKW Rückflussverhinderer B-B Typ EA
Rückflussverhinderer mit Belüfter

Rückflussverhinderer B-B DN80
entsprechend DVGW W 405 B1

Freier Durchgang DN80
Durchfluss ca. 3000 l/min bei 1 bar Druckverlust
mit je einem Belüfter Eingangs- und Ausgangsseitig
Eingang Storz B / Ausgang Storz B
AUSFÜHRUNG/EIGENSCHAFTEN > zur Absicherung von Löschwasserleitung
> mit Rückschlagventil
> integrierter Belüfter
> für Überflurhydranten, Wandhydranten, etc
 TECHNISCHE DETAILS > Anschlüsse Eingang-Ausgang: Festkupplung Storz B-75 IG 2 1/2
> Freier Durchgang DN80
> Durchfluss: ca. 5,000 l/min bei 1 bar Druckverlust
> Belüfterventile: 2 Stück mit zusammen 144mm² Fläche
> nach DVGW W405-B1 und DIN EN 1717
> Kontrollanschlüsse und Entwässerung über ausschraubbare Belüftereinsätze möglich
> Maße: 260x116x116mm
> Gewicht: 2,55 kg
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-RFLVR3
 PREIS IN EURO  € 406,50

 

TKW RÜCKFLUSSVERHINDERER A-A (DRUCKBETRIEB)
NACH DVGW W405 B1 - STORZ A MIT BELÜFTER
 AUSSTATTUNG Durchfluss ca. 3000 l/min bei 1 bar Druckverlust
mit Belüfter für Druckbetrieb!

Eingang Storz A drehbar
Ausgang Storz A drehbar

> zur Absicherung von Löschwasserleitung
> mit Rückschlagventil
> integrierter Belüfter
> für Überflurhydranten, Wandhydranten, etc
 TECHNISCHE DETAILS > Anschlüsse Eingang-Ausgang Storz A
> Durchfluss: ca. 3,000 l/min bei 1 bar Druckverlust
> Belüfterventile: 2 Stück mit zusammen 144mm² Fläche
> nach DVGW W405-B1 und DIN EN 1717
> Kontrollanschlüsse und Entwässerung über ausschraubbare Belüftereinsätze möglich
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-RFLVR4
 PREIS IN EURO  € 436,50

 

TKW RÜCKFLUSSVERHINDERER A-A (SAUGBETRIEB)
NACH DVGW W405 B1 - STORZ A
AUSSTATTUNG TKW Rückflussverhinderer A-A für Saugbetrieb
entsprechend DVGW W 405 B1 OHNE Belüfter
- mit Entwässerungshahn

Durchfluss ca. 3000 l/min bei 1 bar Druckverlust
mit Belüfter für Druckbetrieb!

Eingang Storz A drehbar
Ausgang Storz A drehbar

> zur Absicherung von Löschwasserleitung
> mit Rückschlagventil
> integrierter Belüfter
> für Überflurhydranten, Wandhydranten, etc
TECHNISCHE DETAILS > Anschlüsse Eingang-Ausgang Storz A
> Durchfluss: ca. 3,000 l/min bei 1 bar Druckverlust
> Keine Belüftungsventile, dafür Entwässerungshahn
> nach DVGW W405-B1 und DIN EN 1717
> Kontrollanschlüsse und Entwässerung über ausschraubbare Belüftereinsätze möglich
ARTIKELNUMMER WFA-RFLVR5
PREIS IN EURO 510,00

 

 

   

SYSTEMTRENNER EN 1717
MIT 2x STORZ C EDELSTAHL AN SCHLÜSSEN
 AUSSTATTUNG Systemtrenner nach EN 1717

2 Zoll, mit 2 x Storz-C in Edelstahl, mit Haltescheibe

Saug- und Druckdichtung
nach DVGW W270, DN50, PN 10, 20 m³/h, t max. 65 °C
 

( MADE IN GERMANY!)

 ARTIKEL-NUMMER  WFA-RSV2
 PREIS IN EURO  € 969,00

 

FEUERWEHR RÜCKFLUSSVERHINDERER
DN 80 - STORZ B ANSCHLUSS - MIT BELÜFTUNG
 BESCHREIBUNG

Feuerwehr-Kegelmembran-Rückflussverhinderer
DN 80 B × B, mit Belüftung

Einsatz:
> zur Absicherung an Standrohren und Überflurhydranten gegen Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz
> zur Trennung der Versorgungs- und Löschleitung
> Montage direkt am Hydranten- oder Standrohrabgang und/oder an der Tankfüllleitung

Vorteile:
> integrierter Belüfter:
> bei Entstehung von Unterdruck in der Löschwasserleitung erfolgt durch von außen einströmende Luft ein Druckausgleich,
> dadurch wird die Wasserentnahme gleichmäßiger und ein Vakuum wird verhindert
> der Belüfter vor dem Rückflussverhinderer schützt auch vor Unterdruck von der Netzseite
> Entleerungsfunktion des Hydranten bleibt erhalten
> Kegelmembran-Rückflussverhinderer Typ EA (LB), nach DIN EN 1717:
> zur Verhinderung des Rückflusses und Reduzierung von Druckstößen
> der Volumenstrom in Vorwärtsbewegung faltet die Membran, so dass das Medium an der Membran mit einem geringen Druckverlust entlang fließt, sobald kein Volumenstrom vorhanden ist oder ein Rückfließen entsteht, legt sich die Membran wieder in ihre Ausgangsform an den Kegelträger an und verhindert so ein Zurückfließen des Mediums
> membrangesteuert - keine federbelasteten Teile - Kegelträger mit Steinfangfunktion zum Schutz vor Fremdkörpern

> Einsatzbereich: Kaltwasser, Betriebsdruck 10 bar
> Nennweite DN 80 sehr geringer Druckverlust bei hoher Durchsatzleistung: bei 1,5 bar 138 m³/h Durchfluss
(nach W 405: erforderliche Durchflusswerte bei 1,5 bar Vordruck > 96 m³/h werden erreicht)

Materialien:
> Gehäuse aus Messing mit eindeutiger Kennzeichnung der Fließrichtung und Prüfstopfen
> Kegelträger und Steinfang aus A4-Edelstahl
> Kegelmembran: aus Silikon mit W 270-Zertifizierung
> beiderseits B-Storz Kupplung aus Aluminium, farblich gekennzeichnet: Eingang Trinkwasserleitung: Kupplung silber; Ausgang Löschleitung: Kupplung rot
 

 ARTIKEL-NUMMER  WFA-RSV3
 PREIS IN EURO  € 649,00

 

FEUERWEHR SYSTEMTRENNER B-FW NACH DIN 14346
DN 80 - STORZ B ANSCHLUSS - MIT BELÜFTUNG
BESCHREIBUNG Feuerwehr-Systemtrenner B-FW nach DIN 14346
Der sichere Weg zur Löschwasserentnahme!

Feuerwehr-Systemtrenner B-FW zur Trennung der Versorgungs- und Löschleitung, sichert am Standrohr bzw. Überflurhydranten gegen Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz nach DVGW W408 und W405-B1 ab
TECHNISCHE DETAILS > Medium: Löschwasser
> Anschluss: B-Storz, eingangsseitig drehbar, ausgangsseitig fest
> Öffnungsdruck 0,5 bar, maximaler Eingangsdruck 16,0 bar
> Durchfluss: 800 l/min (∆P=0,5 bar), 1600 l/min (∆P=1 bar)
> Gewicht: ca. 3 kg
> Abmessungen: L 280 mm mit Kupplungen, ⌀ 140 mm ohne Griff
ALLGEMEINE INFOS ZU SYSTEMTRENNER Einsatz:
> zum Anschluss an bestehende Standrohre oder Überflurhydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz
> zur Absicherung an Standrohren und Überflurhydranten gegen Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz bis Flüssigkeitskategorie 4 nach DIN EN 1717

Vorteile:
> niedriger Druckabfall, hoher Durchfluss
> Trage- und Kontergriffe an der Eingangskupplung ermöglichen einfache, werkzeuglose Montage am
> Hydranten- oder Standrohrabgang
> leichte Armatur (3 kg)
> farbliche Kennzeichnung und Pfeil auf dem Gehäuse signalisieren die Fließrichtung
> einfache Wartung
> immer mit eingangsseitigem Steinfänger
> Schutz der Rohrleitungen gegen Druckstöße, dadurch Vermeidung von Rohrbrüchen
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV4
 PREIS IN EURO 1.649,00

 

AWG SYSTEMTRENNER B-FW DIN 14346
BEIDSEITIG STORZ B - ARTIKEL 20238533
BESCHREIBUNG AWG Systemtrenner B-FW DIN 14346
AWG-Artikel 20238533



BASIC-ABSICHERUNG GEMÄSS DIN14346

Nicht jeder am Markt erhältliche Systemtrenner erfüllt die neuen Vorgaben der DINNorm 14346. Mit dem AWG Systemtrenner B-FW halten Sie die DIN-Norm 14346 hundertprozentig ein, ohne weiteres Zubehör anschaffen zu müssen.


SOFORT EINSATZBEREIT

Der AWG Systemtrenner B-FW schließt vollautomatisch, sobald er einen Druckunterschied erkennt. Dadurch wird verhindert, dass Löschwasser in das Leitungsnetz gedrückt oder gesaugt und das Trinkwasser verunreinigt wird. Selbst bei geringem Druck am Standrohreingang funktioniert der AWG Systemtrenner B-FW einwandfrei. Für Druckentlastung sorgt ein Auslassventil im Gehäuse des Systemtrenners, welches das Wasser im 90°-Winkel zum angekuppelten Schlauch ausleitet.


DER KLEINSTE & LEICHTESTE SEINER ART

Mit seinem geringen Gewicht von nur 1,9 kg und seinen kompakten Maßen ist der AWG Systemtrenner B-FW besonders einfach zu handhaben. Sie kuppeln den Systemtrenner – auch ohne Kupplungsschlüssel – einfach in Durchflussrichtung an den Ausgang des Standrohres. Die blaue Kupplung am Eingang des Systemtrenners hilft Ihnen, die richtige Seite mit einem Blick zu erkennen. Zusätzlich markieren Pfeile auf dem Systemtrenner die Durchflussrichtung des Wassers.


MINIMALER PLATZBEDARF

Gripp statt Griff! Umlaufende Schrauben am Gehäuse sorgen für ausreichend Gripp beim Tragen und Kuppeln. Ein platzraubender Griff ist nicht nötig – so wird im Fahrzeug kein unnötiger Stauraum verschwendet. Der AWG Systemtrenner B-FW kann in jeder beliebigen Position im Fahrzeug verstaut werden.


HERAUSNEHMBARES SIEB FÜR EINE SCHNELLE REINIGUNG

Das herausnehmbare Sieb aus korrosionsgeschütztem Edelstahl schützt den AWG
Systemtrenner B-FW direkt am Eingang vor Verunreinigungen aus der Trinkwasserleitung. Damit sind solche Verunreinigungen nach jedem Einsatz sofort sichtbar und können ganz einfach entfernt werden.


EINFACHE WARTUNG & PRÜFUNG OHNE ZERTIFIZIERUNG

Um den AWG Systemtrenner B-FW gemäß DGUV Grundsatz 305-002 zu prüfen, ist
keine Zertifizierung durch den Hersteller nötig. Prüfung und Wartung können Sie ganz
einfach selbst durchführen – entweder mit dem AWG Prüfset oder einem Standardmanometer – entsprechend den Anweisungen in der Betriebsanleitung. Das Prüfergebnis dokumentieren Sie lückenlos im AWG Wartungsheft, das Sie zusammen mit Ihrem AWG Systemtrenner B-FW erhalten. Der AWG Systemtrenner B-FW erfüllt alle Forderungen der neuen DIN-Norm 14346. Somit schützen Sie das Trinkwassernetz ganz im Sinne der aktuellen Vorgaben.

Trotzdem empfehlen wir, den AWG Systemtrenner B-FW mit dem AWG Trinkwasserschutz-System zu kombinieren. Erst dann sind Sie zusätzlich vor dem hohen Risiko von Leitungsschäden durch Unterdruck geschützt, die in der neuen DIN-Norm 14346 nicht berücksichtigt sind.


ZUSTÄTZLICHER SCHUTZ VOR UNTERDRUCKSCHÄDEN MIT DER ADVANCED-ABSICHERUNG

Der AWG Systemtrenner B-FW sorgt dafür, dass bei Druckunterschieden kein Löschwasser ins Trinkwassersystem gelangt. Er schützt aber nicht davor, dass Trinkwasserleitungen und Pumpsysteme durch Unterdruck beschädigt werden.

Einzig die ADVANCED-Absicherung mit dem AWG Trinkwasserschutz-System bietet zuverlässigen Schutz vor Schäden und Verunreinigungen durch Unterdruck!

Die vollautomatischen Belüftungsventile des AWG Trinkwasserschutz-Systems hemmen das Entstehen von Leitungsunterdruck. Bei geringstem Unterdruck in der Löschwasserleitung strömt Luft von außen ein. Der Druck wird ausgeglichen.

Diese Funktion steht Ihnen sowohl am AWG Trinkwasser-Standrohr, als auch an den AWG Trinkwasser-Sammelstücken zur Verfügung. Damit sind Sie auf alle denkbaren Szenarien bestens vorbereitet.

Abhängig vom Aufbau einer Wasserversorgungsleitung werden unterschiedliche Armaturen eingesetzt. Bei Großbränden werden oft alle verfügbaren Einheiten gerufen. Dabei kommen auch Fahrzeuge zum Einsatz, deren Beladung nicht den aktuellsten Standards des Trinkwasserschutzes entsprechen.

Um auch mit bereits vorhandener Ausrüstung vor Schäden durch Unterdruck geschützt zu sein, bieten wir Nachrüstsätze für Standard-Standrohre nach DIN 14375 und für Sammelstücke nach DIN 14355 an. Damit lassen sich auch Ihre bestehenden Standrohre und Sammelstücke trinkwasserschutztauglich nachzurüsten.
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV5
 PREIS IN EURO 1.199,00

 

LAGERUNGSBOX AWG SYSTEMTRENNER B-FW
FÜR BARTH EINPERSONENHASPEL
BESCHREIBUNG Lagerungsbox für Systemtrenner

Lagerungsbox für Systemtrenner AWG B-FW, zur Befestigung an einem Griffbügel von Einpersonen-Haspeln der Firma BARTH

Die Lagerbox ist aus Aluminium eloxiert, hat einen klappbarem Deckel und eine Schaumstoffeinlage.

Nachrüstbar an allen Einpersonenhaspeln des
Fabrikat Barth .

Masse: 170 x 230 x 210 mm (BxHxT)
Gewicht: 1,4 kg


HINWEIS ZUM ARTIKEL

Dieser Artikel kann in Zusammenhang mit dem AWG Systemtrenner (Unser Artikel WFA-RSV5) genutzt werden. Geliefert wird nur die Lagerung - der Systemtrenner muss separat bestellt werden.
 
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV-ZB1
 PREIS IN EURO 359,00

 

AWG PRÜFSET SYSTEMTRENNER B-FW
IM PRAKTISCHEN TRANSPORTKOFFER (62076699)
BESCHREIBUNG Prüfarmatur im handlichen Transport- und Aufbewahrungskoffer
zur Durchführung der jährlichen Funktions- und Belastungsprüfung des
Systemtrenners Typ B-FW.

(Zum Beispiel geeignet für Artikel WFA-RSV5)
SATZBESTANDTEILE > Blindkupplung mit Entwässerungshahn
> Verbindungsschlauch
> Feinmanometer 0-1 bar
> Feindruckregler
> Verbindungsschlauch
> Verschlussstopfen
> Prüfanweisungen

Das Prüfset wird in einem Aufbewahrungskoffer geliefert
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV6
 PREIS IN EURO 675,00

 

RESIDEO BRAUKMANN SYSTEMTRENNER BFW112
SYSTEMTRENNER B-FW DIN 14346 - STORZ B
BESCHREIBUNG RESIDEO Braukmann Systemtrenner BFW112
Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 14346
Ein-/Ausgang Storz B - Eingang drehbar

Der mobile Resideo Braukmann Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 143646 dient zur Absicherung des Trinkwasserleitungsnetzes gegen Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken von Löschwasser aus Hydranten oder Standrohren.

Der sichere Weg zur Löschwasserentnahme!
Herstellerartikelnummer: BFW112

Mobiler Feuerwehr Systemtrenner Typ B, Familie B-FW nach DIN 14346 mit Trage- und Kontergriff an
der Eingangskupplung zur Erleichterung des Transportes und der schnellen, intuitiven, korrekten und
werkzeuglosen Montage des Systemtrenners am Hydranten

Der Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 14346 hat die Artikelnummer BFW112. Er dient zur Trennung der Versorgungs- und Löschleitung, sichert am Standrohr bzw. Überflurhydranten gegen Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz nach DVGW W408 und W405-B1 ab

Bei Feuerwehreinsätzen muss besonderer Augenmerk auf den Trinkwasserschutz gelegt werden, denn hier wird über den Hydranten auf das Trinkwassernetz zugegriffen. Durch Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken kann Löschwasser in das Netz gelangen, und so eine Gesundheitsgefährdung für den Menschen darstellen. Um das Trinkwassernetz vor Löschwasser zu schützen wird im DVGW Arbeitsblatt W405-B1 der Einsatz eines Systemtrenners gefordert, der die Anforderungen der DIN 14346 erfüllt.

Der mobile Systemtrenner BFW112 erfüllt alle Anforderungen der DIN 14346 und wird an bestehende Standrohre oder Überflurhydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz angeschlossen. Er verhindert, dass durch Rücksaugen oder Rückdrücken das Löschwasser ins Trinkwasserversorgungsnetz zurückfließt, wenn der Druck dort niedriger ist als in der angeschlossenen Löschwasserleitung. Außerdem gelangen Druckstöße nicht ins Netz, wodurch Rohrbrüche vermieden werden.
ANWENDUNG & PRODUKT Der Resideo Systemtrenner BFW112 nach DIN 14346 wird an bestehende Standrohre oder Überflurhydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz angeschlossen. Er verhindert, dass durch Rücksaugen oder Rückdrücken Wasser ins Trinkwasserversorgungsnetz zurückfließt, wenn der Druck dort niedriger ist als in der verlegten Löschwasserleitung. Außerdem gelangen Druckstöße nicht ins Netz, wodurch Rohrbrüche vermieden werden.
EIGENSCHAFTEN > Durchflussmenge 1700 l/min
> Druckverlust < 1 bar
> ein- und ausgangsseitig Rückflussverhinderer
> Druckgefälle eingangsseitig mindestens 0,14 bar
> Druckschlag dämpfend
> automatische Schlauchentleerungsfunktion
> Gehäuse und Kupplungen aus Aluminium
> Eingangsseitiger Steinfänger
> Tragegriff mit Kontergriff an der Eingangskupplung zum werkzeuglosen Anschluss an einen Hydranten
> Ein- und Ausgang Storz B
> Eingang drehbar

MASSE / GEWICHT
> Maße (LxØ) 280x160 mm
> Gewicht ca. 3,0 kg
TECHNISCHE DATEN > Oberfläche: eloxiert
> Medium: Trinkwasser
> Flüssigkeitskategorie (EN1717) Kategorie 4
> Maximale Mediumstemparatur 65 Grad C
> Minimale Mediumstemparatur 2 Grad C
> max. Druck (Vordruck): PN16, 16bar (1600 kPa)
> min. Differenzdruck: 10 kPa
> Durchflussmenge: 1.700 ltr./min @ dp= 1bar
> Bauform: Durchgang
> Nennweite: B-Storz
> Gewicht 3 kg

MATERIAL:
Gehäuse Aluminium
Kolben Aluminium
Dichtungen EPDM

Anschluss B-Storz
Eingangsseitig drehbar / Ausgangsseitig fest

Hydraulisches Verhalten
Öffnungsdruck 0,5 bar
Max. Eingangsdruck 16,0 bar

Durchfluss bei deltaP=0,75 bar 800 l/min
Durchfluss bei deltaP=1 bar 1700 l/min
 
PRODUKTFEATURES > Geringes Gewicht, kompakte Masse: Mit circa 3 kg wiegt der BFW112 nur halb so viel wie normativ zugelassen. Dank seines kompakten Designs beansprucht er nur ein Minimum an Platz im Feuerwehrfahrzeug.

> Einfaches Handling: Der Tragegriff und der Kontergriff an der Eingangskupplung vereinfachen das werkzeuglose Anbringen an den Hydranten. Der Tragegriff sowie der verlagerte Schwerpunkt, der den Systemtrenner leicht nach hinten kippen lässt ermöglichen eine intuitive Montage.

> Top-Leistungswerte: Mit über 1700 l/min Durchflussmenge bei einer Druckdifferenz von 1 bar und niedrigem Druckabfall im Hauptleistungsbereich ist die Löschwasserversorgung jederzeit sichergestellt.

> Einfache Wartung: Durch den Einsatz von nur zwei Innenteilen ist die Wartung leicht durchzuführen.

> Normkonform nach DIN 14346: Der Systemtrenner BFW112 erfüllt alle Anforderungen der DIN 14346.

> Besonders sicher und zuverlässig in der Anwendung: Durch das patentierte Design mit nur zwei beweglichen Innenteilen und dem für Gehäuse und Innenteile verwendeten Werkstoff Aluminium ist der BFW112 besonders wartungsfreundlich und störungsunanfällig. Durch den Verzicht auf Kunststoffelemente hält er auch besonders hohen Druckschlägen stand.


ERSATZTEILE

Ersatzteile können natürlich auch über uns bezogen werden. Hier können wir Ihnen bei Bedarf folgende Ersatzteile anbieten:

0904183 Dichtungssatz
0904184 Kolben inkl. Dichtung
0904185 Steinfänger
0904186 Schmutz- und Fallschutz
0904198 B-Storz Kupplung inkl. Griffe

Bitte fragen Sie diese bei Bedarf bei uns an!
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV7
 PREIS IN EURO 1.249,00

 

RESIDEO BRAUKMANN TESTSET SYSTEMTRENNER TKA112
TESTSET FÜR SYSTEMTRENNER BFW112 & B-FW
BESCHREIBUNG
RESIDEO Braukmann Testset für Systemtrenner BFW112 nach DIN 14346 & andere Systemtrenner B-FW

Herstellerartikelnummer: TKA112

Resideo Braukmann Systemtrenner Test-Set für Resideo Braukmann Systemtrenner B FW 112 inkl. Differenzdruckmanometer zur jährlichen normgerechten Prüfung des Feuerwehr- Systemtrenners nach DGUV 305-002, Anhang 1

Testset RESIDEO Braukmann für Systemtrenner BFW112 nach DIN 14346 zur jährlich vorgeschriebenen Prüfung des Systemtrenners mit Aufbewahrungs- bzw. Transportkoffer.

Voraussetzung für den Einsatz des Testset für Systemtrenner ist ein Wasseranschluss mit einem Mindest-Leitungsdruck von 1,5 bar. Der Anschluss ist wahlweise Geka oder D-Storz. Mittels Differenzdruckmanometer kann das Öffnungsverhalten des Systemtrenners dann geprüft werden.

Mit dem Testset für Systemtrenner ist auch die Prüfung anderer Systemtrenner Typ B-FW möglich
 
EIGENSCHAFTEN
>
Simple Prüfung und einfaches Handling durch unterwiesenes Personal (z.B. Gerätewart)
> Optionaler Schlauchanschluss (Geka oder D-Storz-Kupplung)
> Geringes Gewicht
> Prüfung anderer Systemtrenner Typ B-FW möglich
> Sauber und sicher verstaut im Transportkoffer.

Testset-Bestandteile mit Transportkoffer
> Eingang mit Kupplung Storz B
> Entleerungsventil zur Druckabfallsimulation und Absperrventil
> Ausgang mit Kupplung Storz B und Absperrventil
> Differenzdruckmanometer
> Verbindungsschläuche
> Prüfanleitung

LIEFERUMFANG
Testset wird mit Aufbewahrungskoffer / Transportkoffer geliefert! Koffergröße 39,5 x 30 x 21 cm - Gewicht ca. 3 kg
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV8
 PREIS IN EURO 1.629,95

 

RESIDEO BRAUKMANN SYSTEMTRENNER BFW112 KOMPAKT
SYSTEMTRENNER B-FW DIN 14346 - STORZ B
BESCHREIBUNG
RESIDEO Braukmann Systemtrenner BFW112-65AC Kompakt (kurze Bauform) mit Griff
Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 14346
Ein-/Ausgang Storz B - Eingang drehbar

Neue Ausführung - noch kompakter und noch leichter!
30mm kürze Bauform

Der mobile Resideo Braukmann Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 143646 dient zur Absicherung des Trinkwasserleitungsnetzes gegen Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken von Löschwasser aus Hydranten oder Standrohren.

Der sichere Weg zur Löschwasserentnahme!
Herstellerartikelnummer: BFW112-65AC

Mobiler Feuerwehr Systemtrenner Typ B, Familie B-FW nach DIN 14346 mit Trage- und Kontergriff an
der Eingangskupplung zur Erleichterung des Transportes und der schnellen, intuitiven, korrekten und
werkzeuglosen Montage des Systemtrenners am Hydranten

Der Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 14346 hat die Artikelnummer BFW112. Er dient zur Trennung der Versorgungs- und Löschleitung, sichert am Standrohr bzw. Überflurhydranten gegen Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz nach DVGW W408 und W405-B1 ab

Bei Feuerwehreinsätzen muss besonderer Augenmerk auf den Trinkwasserschutz gelegt werden, denn hier wird über den Hydranten auf das Trinkwassernetz zugegriffen. Durch Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken kann Löschwasser in das Netz gelangen, und so eine Gesundheitsgefährdung für den Menschen darstellen. Um das Trinkwassernetz vor Löschwasser zu schützen wird im DVGW Arbeitsblatt W405-B1 der Einsatz eines Systemtrenners gefordert, der die Anforderungen der DIN 14346 erfüllt.

Der mobile Systemtrenner BFW112-65AC erfüllt alle Anforderungen der DIN 14346 und wird an bestehende Standrohre oder Überflurhydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz angeschlossen. Er verhindert, dass durch Rücksaugen oder Rückdrücken das Löschwasser ins Trinkwasserversorgungsnetz zurückfließt, wenn der Druck dort niedriger ist als in der angeschlossenen Löschwasserleitung. Außerdem gelangen Druckstöße nicht ins Netz, wodurch Rohrbrüche vermieden werden.
ANWENDUNG
Der Resideo Braukmann Systemtrenner BFW112-65AC Kompakt (kurze Bauform) nach DIN 14346 wird an bestehende Standrohre oder Überflurhydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz angeschlossen. Er verhindert, dass durch Rücksaugen oder Rückdrücken Wasser ins Trinkwasserversorgungsnetz zurückfließt, wenn der Druck dort niedriger ist als in der verlegten Löschwasserleitung. Außerdem gelangen Druckstöße nicht ins Netz, wodurch Rohrbrüche vermieden werden.

TYP & NORM
> Typ: Resideo Systemtrenner B-FW 112-65AC mobil
> Norm; DIN 14346
Erfüllt alle Anforderungen nach DIN14346 – bestätigt vom unabhängigen Prüfinstitut DVGW-Technologiezentrum Wasser.

VORTEILE
> Schnelles Handling im Einsatz
> Falschmontage ausgeschlossen dank einzigartigem, clever geformten Tragegriff
> Durch die kompakte Bauform wird nur eine Minimum an Platz im Feuerwehrauto beansprucht
> Einfache Wartung und Instandsetzung durch den Einsatz von nur zwei Innenteilen
> Wartung und Instandhaltung ist so schnell und einfach durch die Feuerwehren selbst durchzuführen
> Durch sauber axialen Wasseraustritt in Richtung Schlauch statt des marktüblichen, scharf radialen Wasseraustritts bei Druckschwankungen bleibt der Bediener trocken und im Winter wird die Eisbildung an der Wasserentnahmestelle minimiert.
> Niedriger Druckabfall
> hoher Durchfluss
> Haltegriff als Kupplungsschlüssel verwendbar
EIGENSCHAFTEN > Durchflussmenge 1700 l/min
> Druckverlust < 1 bar
> ein- und ausgangsseitig Rückflussverhinderer
> Druckgefälle eingangsseitig mindestens 0,14 bar
> maximaler Betriebsdruck 16 bar
> Druckschlag dämpfend
> automatische Schlauchentleerungsfunktion
> Gehäuse und Kupplungen aus Aluminium
> Eingangsseitiger Steinfänger
> Tragegriff mit Kontergriff an der Eingangskupplung zum werkzeuglosen Anschluss an einen Hydranten
> Ein- und Ausgang Storz B
> Eingang drehbar

MASSE / GEWICHT
> Maße (LxØ) 250 x 160 mm
> Gewicht ca. 2,7 kg
TECHNISCHE DATEN > Oberfläche: eloxiert
> Medium: Trinkwasser
> Flüssigkeitskategorie (EN1717) Kategorie 4
> Maximale Mediumstemparatur 65 Grad C
> Minimale Mediumstemparatur 2 Grad C
> max. Druck (Vordruck): PN16, 16bar (1600 kPa)
> min. Differenzdruck: 10 kPa
> Durchflussmenge: 1.700 ltr./min @ dp= 1bar
> Bauform: Durchgang
> Nennweite: B-Storz
> Gewicht 3 kg

MATERIAL:
Gehäuse Aluminium
Kolben Aluminium
Dichtungen EPDM

Anschluss B-Storz
Eingangsseitig drehbar / Ausgangsseitig fest

Hydraulisches Verhalten
Öffnungsdruck 0,5 bar
Max. Eingangsdruck 16,0 bar

Durchfluss bei deltaP=0,75 bar 800 l/min
Durchfluss bei deltaP=1 bar 1700 l/min
PRODUKTFEATURES
>
Geringes Gewicht, kompakte Masse: Mit circa 3 kg wiegt der BFW112 nur halb so viel wie normativ zugelassen. Dank seines kompakten Designs beansprucht er nur ein Minimum an Platz im Feuerwehrfahrzeug.

> Einfaches Handling: Der Tragegriff und der Kontergriff an der Eingangskupplung vereinfachen das werkzeuglose Anbringen an den Hydranten. Der Tragegriff sowie der verlagerte Schwerpunkt, der den Systemtrenner leicht nach hinten kippen lässt ermöglichen eine intuitive Montage.

> Top-Leistungswerte: Mit über 1700 l/min Durchflussmenge bei einer Druckdifferenz von 1 bar und niedrigem Druckabfall im Hauptleistungsbereich ist die Löschwasserversorgung jederzeit sichergestellt.

> Einfache Wartung: Durch den Einsatz von nur zwei Innenteilen ist die Wartung leicht durchzuführen.

> Normkonform nach DIN 14346: Der Systemtrenner BFW112 erfüllt alle Anforderungen der DIN 14346.

> Besonders sicher und zuverlässig in der Anwendung: Durch das patentierte Design mit nur zwei beweglichen Innenteilen und dem für Gehäuse und Innenteile verwendeten Werkstoff Aluminium ist der BFW112 besonders wartungsfreundlich und störungsunanfällig. Durch den Verzicht auf Kunststoffelemente hält er auch besonders hohen Druckschlägen stand.


ERSATZTEILE

Ersatzteile können natürlich auch über uns bezogen werden. Hier können wir Ihnen bei Bedarf folgende Ersatzteile anbieten:

0904183 Dichtungssatz
0904184 Kolben inkl. Dichtung
0904185 Steinfänger
0904186 Schmutz- und Fallschutz
0904198 B-Storz Kupplung inkl. Griffe

Bitte fragen Sie diese bei Bedarf bei uns an!
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV10
 PREIS IN EURO 1.249,00

 

RESIDEO BRAUKMANN SYSTEMTRENNER BFW112 KOMPAKT
SYSTEMTRENNER B-FW DIN 14346 - STORZ B - OHNE GRIFF
BESCHREIBUNG
RESIDEO Braukmann Systemtrenner BFW112-65AC Kompakt (kurze Bauform) ohne Griff
Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 14346
Ein-/Ausgang Storz B - Eingang drehbar

Neue Ausführung - noch kompakter und noch leichter!
30mm kürze Bauform

Der mobile Resideo Braukmann Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 143646 dient zur Absicherung des Trinkwasserleitungsnetzes gegen Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken von Löschwasser aus Hydranten oder Standrohren.

Der sichere Weg zur Löschwasserentnahme!
Herstellerartikelnummer: BFW112-65AC

Mobiler Feuerwehr Systemtrenner Typ B, Familie B-FW nach DIN 14346 mit Trage- und Kontergriff an
der Eingangskupplung zur Erleichterung des Transportes und der schnellen, intuitiven, korrekten und
werkzeuglosen Montage des Systemtrenners am Hydranten

Der Feuerwehr Systemtrenner B-FW DIN 14346 hat die Artikelnummer BFW112. Er dient zur Trennung der Versorgungs- und Löschleitung, sichert am Standrohr bzw. Überflurhydranten gegen Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz nach DVGW W408 und W405-B1 ab

Bei Feuerwehreinsätzen muss besonderer Augenmerk auf den Trinkwasserschutz gelegt werden, denn hier wird über den Hydranten auf das Trinkwassernetz zugegriffen. Durch Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken kann Löschwasser in das Netz gelangen, und so eine Gesundheitsgefährdung für den Menschen darstellen. Um das Trinkwassernetz vor Löschwasser zu schützen wird im DVGW Arbeitsblatt W405-B1 der Einsatz eines Systemtrenners gefordert, der die Anforderungen der DIN 14346 erfüllt.

Der mobile Systemtrenner BFW112-65AC erfüllt alle Anforderungen der DIN 14346 und wird an bestehende Standrohre oder Überflurhydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz angeschlossen. Er verhindert, dass durch Rücksaugen oder Rückdrücken das Löschwasser ins Trinkwasserversorgungsnetz zurückfließt, wenn der Druck dort niedriger ist als in der angeschlossenen Löschwasserleitung. Außerdem gelangen Druckstöße nicht ins Netz, wodurch Rohrbrüche vermieden werden.
ANWENDUNG
Der Resideo Braukmann Systemtrenner BFW112-65AC Kompakt (kurze Bauform) nach DIN 14346 wird an bestehende Standrohre oder Überflurhydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz angeschlossen. Er verhindert, dass durch Rücksaugen oder Rückdrücken Wasser ins Trinkwasserversorgungsnetz zurückfließt, wenn der Druck dort niedriger ist als in der verlegten Löschwasserleitung. Außerdem gelangen Druckstöße nicht ins Netz, wodurch Rohrbrüche vermieden werden.

TYP & NORM
> Typ: Resideo Systemtrenner B-FW 112-65AC mobil
> Norm; DIN 14346
Erfüllt alle Anforderungen nach DIN14346 – bestätigt vom unabhängigen Prüfinstitut DVGW-Technologiezentrum Wasser.

VORTEILE
> Schnelles Handling im Einsatz
> Falschmontage ausgeschlossen dank einzigartigem, clever geformten Tragegriff
> Durch die kompakte Bauform wird nur eine Minimum an Platz im Feuerwehrauto beansprucht
> Einfache Wartung und Instandsetzung durch den Einsatz von nur zwei Innenteilen
> Wartung und Instandhaltung ist so schnell und einfach durch die Feuerwehren selbst durchzuführen
> Durch sauber axialen Wasseraustritt in Richtung Schlauch statt des marktüblichen, scharf radialen Wasseraustritts bei Druckschwankungen bleibt der Bediener trocken und im Winter wird die Eisbildung an der Wasserentnahmestelle minimiert.
> Niedriger Druckabfall
> hoher Durchfluss
> Haltegriff als Kupplungsschlüssel verwendbar
EIGENSCHAFTEN > Durchflussmenge 1700 l/min
> Druckverlust < 1 bar
> ein- und ausgangsseitig Rückflussverhinderer
> Druckgefälle eingangsseitig mindestens 0,14 bar
> maximaler Betriebsdruck 16 bar
> Druckschlag dämpfend
> automatische Schlauchentleerungsfunktion
> Gehäuse und Kupplungen aus Aluminium
> Eingangsseitiger Steinfänger
> Tragegriff mit Kontergriff an der Eingangskupplung zum werkzeuglosen Anschluss an einen Hydranten
> Ein- und Ausgang Storz B
> Eingang drehbar

MASSE / GEWICHT
> Maße (LxØ) 250 x 160 mm
> Gewicht ca. 2,7 kg
TECHNISCHE DATEN > Oberfläche: eloxiert
> Medium: Trinkwasser
> Flüssigkeitskategorie (EN1717) Kategorie 4
> Maximale Mediumstemparatur 65 Grad C
> Minimale Mediumstemparatur 2 Grad C
> max. Druck (Vordruck): PN16, 16bar (1600 kPa)
> min. Differenzdruck: 10 kPa
> Durchflussmenge: 1.700 ltr./min @ dp= 1bar
> Bauform: Durchgang
> Nennweite: B-Storz
> Gewicht 3 kg

MATERIAL:
Gehäuse Aluminium
Kolben Aluminium
Dichtungen EPDM

Anschluss B-Storz
Eingangsseitig drehbar / Ausgangsseitig fest

Hydraulisches Verhalten
Öffnungsdruck 0,5 bar
Max. Eingangsdruck 16,0 bar

Durchfluss bei deltaP=0,75 bar 800 l/min
Durchfluss bei deltaP=1 bar 1700 l/min
PRODUKTFEATURES
>
Geringes Gewicht, kompakte Masse: Mit circa 3 kg wiegt der BFW112 nur halb so viel wie normativ zugelassen. Dank seines kompakten Designs beansprucht er nur ein Minimum an Platz im Feuerwehrfahrzeug.

> Einfaches Handling: Der Tragegriff und der Kontergriff an der Eingangskupplung vereinfachen das werkzeuglose Anbringen an den Hydranten. Der Tragegriff sowie der verlagerte Schwerpunkt, der den Systemtrenner leicht nach hinten kippen lässt ermöglichen eine intuitive Montage.

> Top-Leistungswerte: Mit über 1700 l/min Durchflussmenge bei einer Druckdifferenz von 1 bar und niedrigem Druckabfall im Hauptleistungsbereich ist die Löschwasserversorgung jederzeit sichergestellt.

> Einfache Wartung: Durch den Einsatz von nur zwei Innenteilen ist die Wartung leicht durchzuführen.

> Normkonform nach DIN 14346: Der Systemtrenner BFW112 erfüllt alle Anforderungen der DIN 14346.

> Besonders sicher und zuverlässig in der Anwendung: Durch das patentierte Design mit nur zwei beweglichen Innenteilen und dem für Gehäuse und Innenteile verwendeten Werkstoff Aluminium ist der BFW112 besonders wartungsfreundlich und störungsunanfällig. Durch den Verzicht auf Kunststoffelemente hält er auch besonders hohen Druckschlägen stand.


ERSATZTEILE

Ersatzteile können natürlich auch über uns bezogen werden. Hier können wir Ihnen bei Bedarf folgende Ersatzteile anbieten:

0904183 Dichtungssatz
0904184 Kolben inkl. Dichtung
0904185 Steinfänger
0904186 Schmutz- und Fallschutz
0904198 B-Storz Kupplung inkl. Griffe

Bitte fragen Sie diese bei Bedarf bei uns an!
 ARTIKEL-NUMMER WFA-RSV11
 PREIS IN EURO 1.299,00

 


SYSTEMTRENNER F1 3" STORZ B KUPPLUNG
VERSCHIEDENE AUSFÜHRUNGEN
BESCHREIBUNG Systemtrenner F1 - 3"
EIGENSCHAFTEN > geringer Druckverlust
> Nenndruck PN 16
> Druckschlag dämpfend
> kompakte Form
> geringes Gewicht
> automatische Schlauchentleerungsfunktion
> einfacher Aufbau
> sicheres Handling
TECHNISCHE DATEN > Typ: BA F1
> Nenngrösse: DN 65
> Anschluss: Storz B Kupplung
> Nenndruck: PN 16
> Durchfluss: ca. 1233 l/min
> Länge: 175 mm
> Durchmesser: 126 mm
> Gewicht: 2,4 kg
> Material: Aluminium
ALLGEMEINE INFOS ZU SYSTEMTRENNER Systemtrenner BA sind zur Absicherung des Trinkwassers, gegen Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken von Nichttrinkwasser in das Trinkwassernetz bis zur
Flüssigkeitskategorie 4 nach DIN EN 1717 vorgeschrieben. Nach der DIN EN 1717 ist Wasser nach Gefährdungsgrad in 5 Flüssigkeitskategorien eingeteilt, wobei die Kategorie 5 nur über einen offenen Auslauf abgesichert werden darf.
Wasser der Flüssigkeitskategorie 4 ist die höchste Klasse, die mit einer Armatur und zwar nur mit einem Systemtrenner B(A) abgesichert werden darf.
AUSFÜHRUNGEN 1x Storz B Festkupplung drehbar mit Flachsieb, 1 x Storz B Festkupplung
 ARTIKEL-NUMMERN WFA-SYSTT-1  =  VARIANTE 1
 PREIS IN EURO  € 1.387,50  =  WFA-SYSTT-1

 

FEUERWEHR SYSTEMTRENNER B-FW TYP F2 DIN 14346
1x B-KUPPLUNG DREHBAR, 1x B-FESTKUPPLUNG
BESCHREIBUNG Der Schott Feuerwehr-Systemtrenner B-FW Typ F2 erfüllt die Anforderungen der DIN 14346
mit Storz B Anschluss

Schott B-FW Typ F2 Feuerwehr Systemtrenner DN80 nach DIN 14346 mit einem Durchfluss von 1600 l/min bei einem Druckabfall unter 1 bar


Ausführung / Eigenschaften des Schott Systemtrenner F2 ( DIN 14346):

> Geringer Druckverlust
> Nenndruck PN 16
> Druckschlag dämpfend
> Kompakte Form
> Geringes Gewicht von 4,16 kg
> Automatische Schlauchentleerungsfunktion
> Einfacher Aufbau
> Sicheres Handling
> Mit Griff

Technische Daten:
> Typ B-FW
> Norm: DIN 14346
> Nenngröße DN 80
> Anschluß Storz B
> Nenndruck PN 16
> Durchfluß 1600 l/min bei 1 bar
> Länge 235 mm
> Durchmesser 136 mm
> Gewicht 4,16 Kg


Einsatz:
Der Schott Systemtrenner B-FW Typ F2 ist speziell für den Einsatz im Löschwasserbereich nach DIN 14346 enwtickelt worden. Er kann an den Standrohren nach DIN 14375, Überflurhydranten oder ähnlichen Entnahmestellen eingesetzt werden, die über einen Storz B Anschluss verfügen.

Abgesichert werden Flüssigkeiten bis zur Kategorie 4 nach EN 1717.


Einbau- und Einsatzhinweise:
Hydrant vor dem Einsatz ohne Systemtrenner spülen! Beim Einbau ist auf die richtige Durchflussrichtung (Pfeile auf dem Systemtrenner) zu achten.

Der Systemtrenner wird mit der drehbaren Storz B Kupplung auf der Eingangsseite an die Kupplung der Entnahmestelle (Standrohr o. ä.) verbunden. An die Festkupplung der Ausgangsseite können Schläuche mit Storz B Schlauchkupplungen angeschlossen werden.

Der Systemtrenner B-FW Typ F2 darf waagerecht bis senkrecht nach unten in Fließrichtung eingebaut werden, der Einbau in einer Steigleitung ist unzulässig.

Der Feuerwehrsystemrenner B-FW Typ F2 ist ausschließlich für die Feuerwehr und nicht für den Trinkwasser oder Landwirtschaftlichen Bereich einzusetzen


Prüfung:
Die Prüfung ist mindestens 1 x jährlich durchzuführen

Die Prüfung kann durch Feuerwehrangehörige mit einer Ausbildung zum Feue-wehr Gerätewart oder Personen mit vergleichbarer Qualifikation durchgeführt werden.

Für die Durchführung der Prüfung bieten wir ein passendes Prüfset an. Dieses beinhaltet passende Adapter und das benötigte Differenzdruck-manometer.

Mit dem Prüfset ist es auch möglich den kleinen Feuerwehrsystemtrenner mit einem Durchsatz von 800 l/min zu prüfen.Jedem Prüfkoffer liegt eine detaillierte Bedienungsanleitung anbei.

Der Prüfablauf ist schriftlich festzuhalten, ein Beispiel eines Prüfprotokoll haben wir als Produktbild beigefügt, wie auch den Prüfablauf.

Hinweis zwecks Prüfung
Passendes Prüfkofferset dazu hat die Artikelnummer WFA-SYSTT-ZB1
 ARTIKEL-NUMMERN WFA-SYSTT-3
 PREIS IN EURO  € 1.399,00

 

SCHOTT PRÜFKOFFER-SET FÜR SYSTEMTRENNER BA
PASSEND FÜR SCHOTT SYSTEMTRENNER BA F1 & F2
BESCHREIBUNG Schott Prüfkoffer-Set für Systemtrenner BA F1+F2

Dieses Prüfkoffer-Set beinhaltet alle notwendigen Teile für die Prüfung der Systemtrenner der Baureihe BA, dank den zusätz-lichen Prüfadaptern ist eine Prüfung anderer Hersteller auch möglich.

Hinweis
Abbildung nur exemplarisch!


Wie ist die Prüfung durchzuführen?

Mit dem Prüfkoffer-Set ist es nun durch die neue Schlauchvariante mit 12 mm Durchmesser möglich, den Systemtrenner BA F1 und F2 zu prüfen.

Dazu wird einfach, mit einem Klick System das Schlauchset „F1“ an dem Differenzdruckmanometer gewechselt.


Was ist neu?

> Prüfadapter für Systemtrenner F1 / F2 Einganseitig
> Prüfadapter für Systemtrenner F1 / F2 Ausgangseitig
> Schlauchset „F1/F2“ mit Schnellkupplung und Übergangstück
 ARTIKEL-NUMMERN WFA-SYSTT-ZB1
 PREIS IN EURO  € 2.749,00

 

TKW SAMMELSTÜCK BB/A NACH DIN 14355 
MIT STORZ-B-KUPPLUNG & RÜCKFLUSSVERHINDERER
 AUSSTATTUNG Sammelstück BB/A mit zwei Rückschlagventilen und Storz-B-Kupplung

> vollautomatische Belüftungsventile an jedem B-Eingang
> durch Klappen ist jeder Eingang separat abgesichert
> Aufbau nach DIN 14355
> Gewicht 3,5 kg
> Aluminium-Legierung
> Ausgang drehbar
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-SMST1
 PREIS IN EURO  € 312,50



 

TKW SAMMELSTÜCK BBB/A NACH DIN 14355 
MIT STORZ-B-KUPPLUNG & RÜCKFLUSSVERHINDERER
 AUSSTATTUNG Sammelstück BBB/A mit drei Rückschlagventilen und Storz-B-Kupplung

> vollautomatische Belüftungsventile an jedem B-Eingang
> durch Klappen ist jeder Eingang separat abgesichert
> Aufbau nach DIN 14355
> Gewicht 6,46 kg
> Aluminium-Legierung
> Ausgang drehbar
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-SMST2
 PREIS IN EURO  € 618,50

 

AWG SAMMELSTÜCK A-BB MIT TRINKWASSERSCHUTZ
SAMMELSTÜCK DIN 14355 MIT STORZ-B-KUPPLUNG
BESCHREIBUNG AWG Sammelstück A - B B
mit Rückschlagklappen (Edelstahl) und Rohrbelüfter (MS mit Kugel aus Teflon)

AWG Artikel 20231333
Mit Zugang 2x Storz B / Ausgang 1x Storz A-110

AWG-Sicherungseinrichtungen in Standrohren, Sammelstücken, Verteilern und Rückschlagventilen verhindern ein Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz. Die eingebauten Rückschlagklappen und -ventile schließen selbsttätig sobald ein Druckstoß ankommt.

Zwei integrierte Belüfter, eingebaut in den Kupplungen Storz 75-B, arbeiten vollautomatisch. Bereits beim kleinsten Unterdruck im Löschwassernetz strömt Luft von außen ein und verhindert einen Unterdruck in den Löschwasserleitungen. Konform zu den technischen Regeln aktueller (06/2015) DVGW - Merkblätter E-W405-B1 und W408. Einsatz von Rückflussverhinderer Typ EA nach DIN EN 1717.

Das Zweifach-Sammelstück der Serie Trinkwasser-Leitungsschutz ist mit zwei einzelnen Rückschlagklappen ausgestattet. In die Kupplung an den Eingängen des Sammelstücks sind jeweils zwei Belüfter integriert.
TECHNISCHE DATEN > Materialien: Aluminium, Edelstahl, Messing, Teflon
> Maße: 228 x 270 x 182 mm
> Eingang: 2 x 75-B
> Ausgang: 110-A
> Gewicht: 4,7 kg
INFORMATIONEN ZU ARMATUREN MIT TRINKWASSERSCHUTZ Trinkwasserschutz - Das betrifft jede Feuerwehr

Trinkwasserschutz rückt für Feuerwehren immer näher Es passiert selten aber doch immer wieder, die "Trinkwasserverschmutzung" durch die Feuerwehr. Im häuslichen Gebrauch muss der Trinkwasserschutz und die Hygiene nach der überarbeiteten Trinkwasserverordnung eingehalten werden. Seit November 2010 gibt es ein technisches Regelwerk (DVGW Arbeitsblatt W408). Dieses Arbeitsblatt gilt für die Installation und den Betrieb (Anschluss) von Entnahmevorrichtungen, einschließlich eventuell erforderlicher Standrohre zur Trinkwasserentnahme aus Hydranten in Trinkwasserverteilungsanlagen. Hierunter fällt auch die Löschwasserversorgung. Demnach müssen Sicherungseinrichtungen wie Rückschlagventile, Rohrtrenner, sowie den "Freien Einlauf" in Wassertanks von Tanklöschfahrzeugen, und die regelmäßige Schulung zur möglichen Trinkwassergefährdung von Feuerwehren realisiert werden. Die Firma AWG Fittings GmbH entwickelte hierzu Standrohre mit Rückschlagventilen und Sammelstücke mit Rückschlagklappen und Rohrbelüfter.

Mit diesen in der Fachwelt genannten Sicherheitsorganen kann das Zurückdrücken von Löschwasser aufgrund von Druckschlägen und Leitungsunterdrücken ins Trinkwassernetz vermieden werden. Bei der Wasserabgabe durch die Feuerlöschkreiselpumpe und der Abgabeleistung des Trinkwassernetzes kann ein Unterdruck entstehen, der sich bis in die Trinkwasserverteilungsanlagen ausdehnen kann, und somit bei einem Druckausgleich Verunreinigungen eingesaugt werden können. Wie funktionieren die Sicherheitsorgane? Zwei integrierte Belüfter, eingebaut in den Storz B Kupplungen, arbeiten vollautomatisch. Bereits beim kleinsten Unterdruck im Löschwassernetz strömt Luft von außen ein und verhindert einen Unterdruck in den Löschwasserleitungen. Die eingebauten Rückschlagklappen und -ventile schließen selbsttätig sobald ein Druckstoß ankommt.

Auch bei der Zumischung von Schaummitteln ist eine starke Schutzwirkung für die Trinkwasserverteilungsanlagen vorhanden. Es kann durch die eingebauten Rückschlagventile kein Schaumittel ins Trinkwassernetz gedrückt werden. Es sollte nach den aktuell anerkannten Regeln der Technik beim Einsatz mit Additiven eigentlich mit einem "Freien Einlauf" gearbeitet werden. Selbst ein Umbausatz für vorhandene Standrohre mit Rückschlagventilen und Belüftungen ist schon in Vorbereitung.
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-SMST4
 PREIS IN EURO  € 439,00

 

AWG SAMMELSTÜCK A-3B MIT TRINKWASSERSCHUTZ
SAMMELSTÜCK DIN 14355 MIT STORZ-B-KUPPLUNG
BESCHREIBUNG AWG Sammelstück A - B B B
mit Rückschlagklappen (Edelstahl) und Rohrbelüfter (MS mit Kugel aus Teflon)

AWG Artikel 60531701
Mit Zugang 3x Storz B / Ausgang 1x Storz A-125

AWG-Sicherungseinrichtungen in Standrohren, Sammelstücken, Verteilern und Rückschlagventilen verhindern ein Rückdrücken, Rücksaugen oder Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz. Die eingebauten Rückschlagklappen und -ventile schließen selbsttätig sobald ein Druckstoß ankommt.

Zwei integrierte Belüfter, eingebaut in den Kupplungen Storz 75-B, arbeiten vollautomatisch. Bereits beim kleinsten Unterdruck im Löschwassernetz strömt Luft von außen ein und verhindert einen Unterdruck in den Löschwasserleitungen. Konform zu den technischen Regeln aktueller (06/2015) DVGW - Merkblätter E-W405-B1 und W408. Einsatz von Rückflussverhinderer Typ EA nach DIN EN 1717.

Das Dreifach-Sammelstück der Serie Trinkwasser- Leitungsschutz ist mit drei Rückschlagklappen ausgestattet. In die Kupplungen an den Eingängen des Sammelstücks sind jeweis zwei Belüfter integriert.
TECHNISCHE DATEN > Material: Aluminium, Edelstahl, Messing, Teflon
> Maße: 273 x 373 x 182 mm
> Druckverlust: bei 2000 l/min ca. 0,2 bar
> Eingang: 3 x 75-B
> Ausgang: 125-A
> Maße: 364 x 373 x 196 mm
> Gewicht: 7,5 kg
INFORMATIONEN ZU ARMATUREN MIT TRINKWASSERSCHUTZ Trinkwasserschutz - Das betrifft jede Feuerwehr

Trinkwasserschutz rückt für Feuerwehren immer näher Es passiert selten aber doch immer wieder, die "Trinkwasserverschmutzung" durch die Feuerwehr. Im häuslichen Gebrauch muss der Trinkwasserschutz und die Hygiene nach der überarbeiteten Trinkwasserverordnung eingehalten werden. Seit November 2010 gibt es ein technisches Regelwerk (DVGW Arbeitsblatt W408). Dieses Arbeitsblatt gilt für die Installation und den Betrieb (Anschluss) von Entnahmevorrichtungen, einschließlich eventuell erforderlicher Standrohre zur Trinkwasserentnahme aus Hydranten in Trinkwasserverteilungsanlagen. Hierunter fällt auch die Löschwasserversorgung. Demnach müssen Sicherungseinrichtungen wie Rückschlagventile, Rohrtrenner, sowie den "Freien Einlauf" in Wassertanks von Tanklöschfahrzeugen, und die regelmäßige Schulung zur möglichen Trinkwassergefährdung von Feuerwehren realisiert werden. Die Firma AWG Fittings GmbH entwickelte hierzu Standrohre mit Rückschlagventilen und Sammelstücke mit Rückschlagklappen und Rohrbelüfter.

Mit diesen in der Fachwelt genannten Sicherheitsorganen kann das Zurückdrücken von Löschwasser aufgrund von Druckschlägen und Leitungsunterdrücken ins Trinkwassernetz vermieden werden. Bei der Wasserabgabe durch die Feuerlöschkreiselpumpe und der Abgabeleistung des Trinkwassernetzes kann ein Unterdruck entstehen, der sich bis in die Trinkwasserverteilungsanlagen ausdehnen kann, und somit bei einem Druckausgleich Verunreinigungen eingesaugt werden können. Wie funktionieren die Sicherheitsorgane? Zwei integrierte Belüfter, eingebaut in den Storz B Kupplungen, arbeiten vollautomatisch. Bereits beim kleinsten Unterdruck im Löschwassernetz strömt Luft von außen ein und verhindert einen Unterdruck in den Löschwasserleitungen. Die eingebauten Rückschlagklappen und -ventile schließen selbsttätig sobald ein Druckstoß ankommt.

Auch bei der Zumischung von Schaummitteln ist eine starke Schutzwirkung für die Trinkwasserverteilungsanlagen vorhanden. Es kann durch die eingebauten Rückschlagventile kein Schaumittel ins Trinkwassernetz gedrückt werden. Es sollte nach den aktuell anerkannten Regeln der Technik beim Einsatz mit Additiven eigentlich mit einem "Freien Einlauf" gearbeitet werden. Selbst ein Umbausatz für vorhandene Standrohre mit Rückschlagventilen und Belüftungen ist schon in Vorbereitung.
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-SMST5
 PREIS IN EURO  € 869,00

 

KINDSWATER SAMMELSTÜCK STORZ A-BB DIN 14355
SAMMELSTÜCK DIN 17407 MIT RÜCKSCHLAGKLAPPE
BESCHREIBUNG Kindswater Sammelstück Storz A-BB DIN 14355
mit Rückschlagklappe

Sammelstück mit Rückschlagklappe nach DIN 14355:2007-12 - 2 Eingänge. Anschluss Storz
Material Aluminium (Leichtmetall)

Eingänge: 2x Storz B
Abgang: 1x Storz A

Maße / Gewicht:
Länge 235 mm / Breite 285 mm / Höhe 180 mm
Gewicht: 3,98 kg
ARTIKELNUMMER WFA-SMST6
PREIS IN EURO € 189,50

 

KINDSWATER SAMMELSTÜCK STORZ A-BBB DIN 14355
SAMMELSTÜCK DIN 17407 MIT RÜCKSCHLAGKLAPPE
BESCHREIBUNG Kindswater Sammelstück Storz A-BBB DIN 14355
mit Rückschlagklappe

Sammelstück mit Rückschlagklappe nach DIN 14355:2007-12 - 2 Eingänge. Anschluss Storz
Material Aluminium (Leichtmetall)

Eingänge: 3x Storz B
Abgang: 1x Storz A

Maße / Gewicht:
Länge 235 mm / Breite 285 mm / Höhe 180 mm
Gewicht: 3,98 kg
ARTIKELNUMMER WFA-SMST7
PREIS IN EURO 563,95

 

KINDSWATER SAMMELSTÜCK STORZ B-CC DIN 14355
SAMMELSTÜCK DIN 17407 MIT RÜCKSCHLAGKLAPPE
BESCHREIBUNG Kindswater Sammelstück Storz B-CC mit Rückschlagklappe

Sammelstück mit Rückschlagklappe 2 Eingänge. Anschluss Storz- Material Aluminium (Leichtmetall)

Eingänge: 2x Storz C
Abgang: 1x Storz B

Maße / Gewicht:
Länge 210 mm / Breite 220 mm / Höhe 130 mm
Gewicht: 2,0 kg
ARTIKELNUMMER WFA-SMST8
PREIS IN EURO € 178,50

 

AWG SAMMELSTÜCK STORZ A-BB 20161833
OHNE RÜCKSCHLAGKLAPPE - MIT B-BLINDKUPPLUNG
BESCHREIBUNG AWG Sammelstück Storz A-BB
ohne Rückschlagklappe

- Sammelstück Stor A-BB ohne Rückschlagklappe
- einerseits an einer B-Festkupplung montiert
- mit B-Blindkupplung DIN 14312

AWG Artikel 20161833
ARTIKELNUMMER WFA-SMST9
PREIS IN EURO € 209,00

 

TKW STANDROHR 2 X B DN80
MIT RÜCKFLUSSVERHINDERER + BELÜFTUNGSVENTIL
 AUSSTATTUNG > Rückflussverhinderer
> Belüftungsventil
> Belüftungsventile im Oberteil
> Rückflussverhinderer im Unterteil
> nach DIN 14355 mit DIN Ventilabsperrungen, Kupplungen und Standrohrfuß
> Austauschbarkeit der Ventile und Kupplungen ist gegeben
> Kopf drehbar
> Aluminium-Legierung
 ARTIKEL-NUMMER  WFA-STDR
 PREIS IN EURO  € 418,50

 

 

AWG HYDRANTENSTANDROHR
MIT RÜCKFLUSSVERHINDERER UND ROHRBELÜFTER

BESCHREIBUNG

Zum Schutz der Trinkwasserhygiene und Beschädigung
der Trinkwasserleitungen bei Feuerwehreinsätzen


Belüfter im Ventiloberteil - Ausgang arbeiten vollautomatisch. Bereits beim kleinsten Unterdruck im Löschwasserleitungsnetz strömt Luft von außen ein und verhindert einen Unterdruck in der Löschwasserleitung. In den Ventilabsperrungen sind leistungsfähige Rückflussverhinderer integriert. Diese arbeiten unabhängig voneinander und schließen selbsttätig wenn ein Druckstoß ankommt. Dadurch wird die Trinkwasserleitung vor Verunreinigungen und Schäden geschützt.

TECHNISCHE DATEN > Druckverlust: bei 2000 l/min ca. 1 bar pro Abgang
> Gewicht: 6,7 kg
> Raummaß L x B x H mit B-Kupplungen: 1022 x 333 x 126 mm
   (wie DIN – Standrohr)
> Materialien: Gehäuse Al -Gusslegierung, Kupplungen Alu Schmiedestücke,
    Ventilabsperrung Alu eloxiert, Belüfter Messing mit Kugel aus Teflon

ARTIKELNUMMER

WFA-STARO2

PREIS IN EURO

€ 399,00

SONDERFRACHTKOSTEN € 15,00 innerhalb Deutschland

 

TKW HYDRANTENSTANDROHR DN100 / DN80 (2xB)
MIT RÜCKFLUSSVERHINDERER UND ROHRBELÜFTER

BESCHREIBUNG

Hydrantenstandrohr DN100 / DN80 drehbar 2xB
DIN 14555 LM absperrbar mit Rückflussverhinderer und Belüftungsventil
 

Federbelastete Ventiloberteile als Rückflussverhinderer 2 Belüfter mit 144mm² im Standrohrkopf zur Belüftung der Trinkwasserleitung vor den RV. 2x Storz B-Festkupplungen als Abgang nach DIN


Zum Schutz der Trinkwasserhygiene und Beschädigung
der Trinkwasserleitungen bei Feuerwehreinsätzen (nach DVGW nur noch in Verbindung mit einem Systemtrenner)

Verwendungszweck:
Die Standrohre 2 x B DN100 / DN80 mit Rückschlagventil und Belüfter sind Armaturen für die Feuerwehr zur sicheren Entnahme von Löschwasser aus Unterflurhydranten und
entsprechen der DVGW W405-B1 (in Verbindung mit der Verwendung eines externen Systemtrenners).

Sie entsprechen im Aufbau und der Verwendungsfähigkeit ebenso den Anforderungen der DIN 14375 für Feuerwehrstandrohre.

Wirkweise:
Die Standrohre verfügen über Rückschlagventile, die in den Ventiloberteilen verbaut sind, welche nach
der DVGW W405-B1 in Standrohren für die Löschwasserentnahme gefordert werden. (Nach DVGW nur noch in Verbindung mit einem externen Systemtrenner).  Diese verhindern ein Rückfließen von Löschwasser bzw. Schaum-Wassergemischen in die Trinkwasserleitung.

Eingebaute Belüfter im Standrohroberteil 2xB verhindern das Entstehen von Unterdrücken, indem Luft von außen einströmen kann. So kann sich der Schlauch nicht plötzlich Zusammenziehen. Und es kommt nicht zu Druckschwankungen in der Trinkwasserleitung, welche Schäden anrichten können.

Belüftung:
TKW bietet bereits bei der Verwendung von nur einem Abgang eine Querschnittsfläche
von über 144mm² und damit mehr als die vierfache Luftleistung gegenüber einem vergleichbaren
Wettbewerbsprodukt! Bei der Verwendung von beiden Abgängen am Standrohr hat das TKW
Standrohr immer noch mehr als die doppelte Belüftungsleistung!

Rückflussverhinderer:
TKW setzt auf die sicherste und stabilste technische Lösung, um das Trinkwassernetz vor einem Löschwasserrückfluss zu schützen. Unser Durchfluss von ca. 1.600 l/min bei 1 bar Druckverlust ist für die Belange der Feuerwehr konstruiert und optimiert!
Sie bekommen keine notdürftige Nachrüstlösung sondern ein neu entwickeltes Produkt, das in jeder Hinsicht Maßstäbe aufstellt!

TECHNISCHE DATEN > Max. Durchfluss ca. 1.600 l/min bei 1 bar Druckverlust
> Gewicht (inkl. Kupplung): 7,74kg
> Maße (entsprechend DIN): Länge: 100cm, Breite: 33cm, Tiefe: 12cm
ARTIKELNUMMER WFA-STARO3    (DN100)
WFA-STARO4    (DN80)
PREIS IN EURO € 629,00 = DN100
€ 418,50 = DN80
SONDERFRACHTKOSTEN € 25,00 (innerhalb Deutschland ohne Inseln - Auslandsfracht auf Anfrage)

 

ALLE PREISE VERSTEHEN SICH INCL. GESETZLICHER MWST

red_bar.gif (2774 Byte)